Geschichte und Geschichten

APM-Therapeutin für Pferde

Jetzt bin ich APM-Therapeutin für Pferde! Ich habe die Prüfung vor dem Internationalen Therapeutenverband AMP nach Penzel und energetische Medizin e. V. am 21. 09.2014 in Bodenwerder bestanden.

Die Prüfung war im Anschluss an das dritte Seminar, gehört aber nicht dazu. Ich hätte sie also später machen können und ich habe auch lange überlegt, ob ich mich traue oder lieber nicht…. Aber zum nächsten Termin wäre ich weder mutiger noch schlauer gewesen, also habe ich gedacht, Augen zu und durch. Und es hat funktioniert.

Der Sonntag begann um 9 Uhr mit einem schriftlichen Teil mit 50 Fragen. Schriftlich bin ich ja immer ganz gut und auch dieses Mal lief alles prima. Sofort anschließend folgte der praktischen Teil, in dem jeder Prüfling eine Spannungsausgleichsmassage, verschiedene Punkte, eine Wirbelsäulen- und eine Narbenbehandlung zeigen musste. Da ich ja (noch) kein eigenes Pferd habe und mich schwer tue, andere Leute zu bitten, an ihren Pferden üben zu dürfen, fehlt mir immer ein bisschen die Praxis und die Meridiane waren schon noch etwas wackelig. Aber alles andere lief gut und am Ende konnte ich überglücklich den „Richterspruch“ („Bestanden“) und die Glückwünsche der Prüfer Ingrid Krause und Felix Eberle und später das Zeugnis entgegen nehmen. Ich freue mich riesig! Nun bin ich APM-Therapeutin für Pferde.