Gedanken

Der Tierarzt war da und hat ein Schmerzmittel gegeben…

… ist eine gängige Aussage, wenn ein Pferd etwas hat. Ist ja schön und gut, aber was genau hat das Pferd? Warum macht der Tierarzt keine gezielte Behandlung? Schmerzmittel nehmen Schmerzen, heilen doch aber nicht… Sollte man nicht lieber die Ursache bekämpfen? Das waren dann meine Gedanken dazu. Bisher…

Mein Vater ging nie zum Arzt, wenn er etwas hatte. Er sagte: „Das ist von selbst gekommen, das geht auch von selbst.“ Außerdem sind Schmerzmittel für Weicheier. Und normale Schmerzen muss man auch mal aushalten können, Schmerzmittel sind ja nicht gut für den Körper. Das ungefähr war die Einstellung, die ich dazu mitbekommen habe.

So. Nun hatte ich ein paar wunde Stellen, nichts Dramatisches. Ursache: Egal, kann man eh nicht ändern. Sind quasi von selbst gekommen, heilen ab und sind wieder verschwunden. Dazwischen tun sie halt weh, ein bisschen jedenfalls. Am ersten Tag war ich eine Heldin. Ja, tut weh, macht aber nichts, ist ja bald vorbei. Am zweiten Tag ging es so. In der Nacht schlief ich schlecht. Am dritten Tag war ich ein Superweichei – ich war müde, alles tat weh, ich war knatschig, konnte mich auf nichts konzentrieren, fühlte mich schrecklich. Die Schmerzen waren nicht stärker als am ersten Tag, also eigentlich gut auszuhalten, aber für mich war an diesem Tag gar nichts auszuhalten.

Ich tat es: Ich nahm eine Schmerztablette. Oh, wie schön, die Stellen waren zwar noch da, aber mir ging es gut! Die Stellen waren natürlich noch da, aber ich musste nicht dauernd nachsehen, fühlen, anfassen, eincremen… Abends tat’s wieder etwas weh, vor dem Schlafengehen nahm ich noch eine Tablette und schlief bald ein.

Morgens wachte ich auf, fühlte mich sehr schön erholt, war fröhlich, gut gelaunt. Klar, ein bisschen tat’s noch weh – aber die Stellen sind kleiner geworden! Ja, sie hatten ja nun auch Ruhe, weil ich sie nicht ständig kontrollieren und einschmieren musste. Sie haben sich unter den Schmerztabletten also tatsächlich genau so erholt wie ich.

Und nun weiß ich: Schmerztabletten können doch ein bisschen heilen, jedenfalls als Nebeneffekt. Vor allem heben sie die Laune und beschleunigen so die Selbstheilung. Das ist doch gar nicht sooo schlecht. Jedenfalls bei kleineren Dingen, die von selbst gekommen sind – und innerhalb kurzer Zeit fast von selbst auch wieder verschwinden. Bei allen größeren fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker…  Oder vielleicht die APM-Therapeutin 🙂

2 Gedanken zu „Der Tierarzt war da und hat ein Schmerzmittel gegeben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.